Büroservice schafft Me-Time:

Erhalten Sie MeTime mit Hilfe Ihres persönlichen Assistenten

Wie Sie in 3 einfachen Schritten mal nur für sich selbst da sind

Alle Welt redet von „Me-Time“. Was genau ist das? Brauchen wir es? Gehen wir einem neuzeitlich getauften Uralt-Bedürfnis auf den Grund und holen wir richtig viel dabei raus. Zeit für uns selbst in 3 einfachen Schritten!

„Me-Time“ ist ein Ausdruck unserer Zeit. Unserer modernen und teilimportierten Sprache. Me-Time meint ganz einfach und wörtlich: Zeit für mich selbst. Also das, wo alle anderen endlich einmal Pause haben und das Leben mehr so innen stattfindet, oder zumindest mit einem Außen, das uns gefällt.

Auch wenn wir es nicht Me-Time nennen, sondern ganz anders oder auch gar nicht benennen: Irgendwann kommt für fast jeden der Punkt, an dem Ruhe zu sein hat. An dem es reicht. An dem einen endlich mal keiner mehr anreden soll. Das ist kein Alarmzeichen, das ist normal. Das ist sogar gesund, sagt die Apotheken-Umschau, und die muss es ja wissen.

Büroservice an, Handy aus: Leiden wir an Flugmodus-Angst?

Das Gefühl, einmal Zeit nur für sich zu haben, ist schnell dahin, wenn wir angerufen, mit Push-Nachrichten aus Sozialen Medien und Apps verfolgt oder anderweitig mit den Befindlichkeiten fremder und auch bekannter Menschen behelligt werden.

Wer Angst hat, Wesentliches zu verpassen oder liegende Arbeit nie wieder nachholen zu können, nur weil das eigene Handy mal im Flugmodus und man selbst quasi nirgends ist, sollte sich ernsthafte Gedanken machen.

Welche Gedanken? Zum Beispiel den, ob es nicht zur Sucht geworden ist, ständig erreichbar zu sein. Den Gedanken, dass es ausreicht, erst dann von Entwicklungen im eigenen sozialen Umfeld zu erfahren, wenn wir wieder dazu aufgelegt sind. Und den Gedanken, dass wir generell nicht alles selbst abarbeiten müssen, wenn wir zum Beispiel einen Büroservice nutzen.

Wenn wir verstanden haben, dass es möglich und erlaubt ist, Zeit mit sich selbst zu verbringen, kann uns der Flugmodus unseres Handys ganz schön beflügeln.

3 Schritte zur perfekten Me-Time

Es sind nur 3 einfache Schritte, um Zeit für sich selbst wirklich genießen zu können, sagen wir.

  1. Erkennen, dass jetzt mal Ruhe zu sein hat: Me-Time-Bedarf wahrnehmen und fix einplanen.
  2. Aufgaben an einen Büroservice und/oder Personal Assistant delegieren, damit Unerledigtes in der Me-Time kein Thema ist.
    Tipp dazu: Machen Sie eine Liste mit allem, was erledigt gehört, senden Sie diese an Ihren Personal Assistant und dann vergessen Sie’s eine Zeitlang, zumindest während Ihrer Me-Time. Für Selbstständige: Am besten eine Telefonumleitung zu Ihrem Büroservice einrichten, damit Anrufe in Ihrer Abwesenheit auch angenommen werden – nur nicht von Ihnen.
  3. Wählen, wie wir die Me-Time verbringen wollen. Erkennen und erleben, was uns wirklich guttut und Freude macht.

Es gibt Services und Menschen, die Ihnen für jede Me-Time, die Sie brauchen, den Kalender und den Rücken freihalten und währenddessen eine Menge statt Ihnen erledigen.

Dürfen wir Sie entlasten und Ihre Me-Times häufig und perfekt machen? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

 

(Foto: © Niels, Adobe Stock)

Diese Beiträge könnte Sie auch interessieren: Entlastung durch Personal Assistance Services | Personal Assistance | Persönlicher Assistent für Stadtgeplagte

Folgen Sie uns